Kontakt Standorte

Für Infrastrukturunternehmen, Stadtwerke & kommunale Dienstleister

Klimafreundliche Last-Mile-Logistiklösung

Das Bevölkerungs- und Wirtschaftswachstum der Post-Corona-Zeit, der Megatrend Out-of-Home-Delivery und das gestiegene Convenience-Bedürfnis vieler Menschen machen neue Wege im öffentlichen Verkehr notwendig. Die Paketflut belastet urbane Infrastruktur und Räume. Erfolglose Haustürzustellungen verursachen Staus, Verkehrslärm, Parkchaos, Stress, und CO₂-Emissionen. Darum wird die nachhaltige Gestaltung der Letzten Meile für das Erreichen der Klimaziele immer wichtiger. Eine zukunftsorientierte City-Logistik muss neue Wege gehen, um diese Herausforderung anzunehmen. Doch wie entwickelt man die städtische Infrastruktur und den öffentlichen Raum sinnvoll und nachhaltig weiter?

Standortpartner werden

Unsere Logistikpartner

Herausforderungen begegnen

Smart in die Letzte Meile

Herausforderung

Infrastrukturunternehmen haben wie Städte – oft auch gemeinsam mit Städten – Klimaschutzziele zu erfüllen. Sie spielen als Treiber der kommunalen Klimaneutralität, als Motor der Energiewende eine zentrale Rolle. Der globale Klimaschutz nimmt an Fahrt auf, wobei das größte Potenzial in den Städten liegt. Hier wird die meiste Energie verbraucht, hier wird es sich entscheiden. Städtische Infrastruktur ist dabei der Schlüssel, um richtig viel CO₂-Emissionen einzusparen, vor allem auf der Letzten Meile. Dazu muss das Verkehrssystem umwelt- und ressourcenschonend weiterentwickelt werden. Doch wo soll man anfangen, und vor allem: Wie reduziert man Verkehr und Emissionen auf die Schnelle, ohne hohen Aufwand und Kosten?

Lösung

Mit myflexbox, dem größten offenen Smart-Locker-Netzwerk im deutschsprachigen Raum, erhalten Sie mit minimalem Aufwand eine Last-Mile-Infrastruktur der Zukunft für ressourcenschonende und emissionsarme urbane Räume mit höchster Lebensqualität… ein wichtiger Baustein im Smart-City-Netzwerk. Und das Einsparungspotenzial ist riesig: Bis zu 2,2t CO₂ spart jede myflexbox jährlich gegenüber Haustürzustellungen ein¹. Das entspricht bis zu 75 Prozent CO₂ pro Paket. Oder anders betrachtet: Ein:e Paketfahrer:in liefert pro Tag mit halb so viel Kilometern bis zu 13-mal mehr Pakete an eine myflexbox aus als bei Haustürzustellungen¹.

¹ Vgl. Report von TOR ZDG, 2020
² Vgl. Oliver Wyman: E-Commerce mit CO2-Effizienz durch Lieferbündelung, April 2021

Ihre Top-Vorteile

Vorteile für Infrastrukturunternehmen

Aufwertung von Haltestellen des öffentlichen Verkehrs

Wir bereichern vorhandene oder potenzielle Verkehrs- und Mobilitätsknotenpunkte mit umfangreichen Paketservices gleich mehrerer großer Paketdienste.

Hand in Hand mit der Stadt

MYFLEXBOX hilft, gemeinsame Ziele in Bezug auf Nachhaltigkeit, kommunaler Infrastruktur, Verkehr und Versorgungsleistungen im Sinne des öffentlichen Auftrags zu erreichen.

Zukunftssicheres Wachstum

Das Bevölkerungs- und Wirtschaftswachstum bedarf intelligent-nachhaltiger Konzepte. Wir supporten auf der Letzten bzw. Ersten Meile – für eine adäquate Grundversorgung und Daseinsvorsorge.

myflexbox für eine Stadt der kurzen Wege

Impulse für Ihre Standorte

Werden Sie jetzt mit Ihrem Infrastrukturunternehmen unser Standortpartner und damit kostenfrei ein Teil des größten offenen Smart-Locker-Netzwerks im deutschsprachigen Raum. Profitieren Sie mit unseren Paketstationen an gut frequentierten und strategisch günstigen Punkten von vielen Vorteilen. Wir bieten folgende Leistungen:

Extra-Service rund um die Uhr
Komfortabel, kontaktlos und sicher Pakete sowie Waren gleich mehrerer Paketdienste und Onlineshops empfangen, versenden und retournieren.

Unlocked for all
Die myflexbox Plattform kann von allen Logistik-, Standort- und Businesspartnern genutzt werden. Unsere in-house entwickelte State-of-the-Art-Technologie verbindet eine Vielzahl von Nutzer:innen miteinander.

All-in-One
Die smarte Paketstation mit flexibler Software bietet eine automatische Freischaltung neuer Features und Anwendungsmöglichkeiten (OVER-THE-AIR UPDATES). Wir erweitern stetig unser Netzwerk und unser Serviceportfolio.

Viel mehr als eine Paketstation
Wir sind ein anbieterunabhängiges Netzwerk. Inklusiv, flexibel und nachhaltig. Das ist Teil unserer Philosophie: Nur ein offener Standard lässt alle an jedem Standort teilhaben.

Das volle Paket, kostenfrei für Sie

  • Einholung behördlicher Genehmigungen
  • Standortanalyse, Stromzuleitung, Fundament
  • Aufstellung, Installation, Inbetriebnahme
  • Wartung, Reinigung & laufender Betrieb
  • Serviceline, Support, Systemwartung
  • Zahlung jährliche Miete und Stromkosten

Das brauchen wir von Ihnen

  • Idealerweise eine tragfähige Fläche (4 x 1,20 m)
  • 230 V Stromanschluss im Außenbereich
  • Gewährleistung der öffentlichen 24/7-Zugänglichkeit für Paketdienste & Händler.
  • Räumung und Streuung der Fläche
  • Verkehrssicherheit

Diese Partner vertrauen uns

Ihr Last-Mile-Logistikpartner mit 100 % Stadtwerk-DNA

Wir leben den öffentlichen Auftrag

myflexbox wurzelt im Stadtwerk. 2018 wurde das heute eigenständige Unternehmen als Corporate Startup der Salzburg AG gegründet, einem nachhaltigen Infrastruktur-/Green Tech-Unternehmen, Service Provider und dem größten Betreiber des öffentlichen Personen- und Nahverkehrs in der Landeshauptstadt Salzburg. Es bietet klima-freundliche, saubere Energie, Telekommunikation, Internet, Kabel-TV, E-Mobilität und Photovoltaik an.

Als Ausschreibungsspezialist für (halb-)öffentliche Aufträge haben wir uns zu den Themen Smart City, Last Mile und Out-of-Home-Delivery eine einzigartige Expertise aus über 300 Projekten angeeignet. Bis Ende 2025 werden wir unser für alle nutzbares Netzwerk auf rund 4.000 Smart Locker ausweiten.

Werden auch Sie jetzt myflexbox Standortpartner!

Gemeinsam für die Infrastruktur der Zukunft

Das sagen unsere Standortpartner

Wir haben uns für myflexbox entschieden, da es unser Ziel ist, die Lebensqualität in München und der Region zu erhalten und weiterzuentwickeln. Wir wollen München zu einer digital vernetzten Smart City der Zukunft machen und unseren Mitarbeiter:innen in unseren Werkswohnungen einen unmittelbaren Mehrwert und die Chance bieten, aktiv den eigenen CO₂-Fußabdruck zu verringern und damit ganzheitlich zu einer lebenswerteren Region beizutragen. Zusätzlich sehen wir hiermit auch eine super Chance, die Mobilitätswende in München noch ein wenig besser zu unterstützen.

Tina Greifzu
(Ehem.) Leitung Asset-Management Werkswohnungen
Stadtwerke München

Wir haben uns für myflexbox entschieden, da wir den Bürger:innen Braunschweigs neben modernem Wohnen auch entsprechende Infrastruktur, die es für einen nachhaltigen und lebenswerten urbanen Raum braucht, sowie die Möglichkeit bieten möchten, dass alle die Chance haben, aktiv den eigenen CO₂-Fußabdruck zu verringern.

Torsten Voß
Geschäftsführer
Nibelungen Wohnbau GmbH Braunschweig

Wir haben gemerkt, dass praktischerweise immer mehr Paketdienstleister ins Netzwerk integriert wurden und werden. Das war auch der Grund, warum seinerzeit myflexbox als Betreiber für Paketboxen an unseren Mobilitätsknoten ausgewählt wurden. Wir wollten von Anfang an einen Wildwuchs an unterschiedlichen Paketboxen im Stadtbild vermeiden, zudem sehen wir „Insellösungen“ in Zeiten der Smart City als nicht mehr zeitgemäß. Unser Wunsch wäre, dass noch mehr Anbieter in die Paketstationen von myflexbox einliefern würden, auch (oder vor allem) jene, die bisher auf ein geschlossenes System setzen.

Dr. Wolfgang Hafner
Abteilungsleiter Klima- und Umweltschutz
Magistrat Klagenfurt am Wörthersee

Oft haben die Paketabholstationen bereits geschlossen oder haben generell Öffnungszeiten, die sich nicht mit dem Beruf vereinbaren lassen. Mit diesem innovativen Projekt ist es möglich, 24/7 die Sendung abzuholen. Das macht es für viele Menschen einfacher und zusätzliche Wege werden vermieden.

Klaus Luger
Bürgermeister
Stadt Linz

Die Smart City-Rahmenstrategie der Stadt Wien unterscheidet sich von derer anderer Städte. Es wird nicht nur der Fokus auf Technik gelegt, sondern der Mensch steht im Mittelpunkt. In der Seestadt geht es darum, die Stadt mit den Bewohnerinnen und Bewohnern gemeinsam intelligent zu machen. Die Seestadt ist ein Ort, der sehr vom Miteinander lebt. Wir suchten daher nach einer Logistiklösung, die offen für alle Systeme ist und auch dem stationären Handel Vorteile bietet.

Lukas Lang
Projektmanager
aspern Seestadt

Die digital vernetzte, durchmischte Stadt der kurzen Wege ist mein Zukunftsbild. Wir bei Value One glauben aber auch an eine CO₂-freie Stadt der Zukunft, wobei es unsere Verantwortung als Entwickler ist, diese Vision aktiv mitzugestalten. Es handelt sich dabei um ein effektives und sinnvolles Angebot für die Bewohnerinnen und Bewohner eines Quartiers. Durch die Kooperation mit myflexbox können Kundinnen und Kunden zeitlich flexibel ihre Pakete geliefert bekommen. Gleichzeitig erspart sich der Lieferant zusätzliche Anfahrten.

Sabine Müller
Chief Innovation & Marketing Officer
Value One

Das intelligente Schließfach zeigt, wie Klimaschutz im Alltag in einem Smart City-Kontext funktioniert. Smarte Abholstationen werten schließlich ganze Lebensräume auf. Während sich Pakete damit rund um die Uhr, kosten- und kontaktlos empfangen und retournieren lassen, bieten sich – bei offenen Systemen wie von myflexbox – viele weitere Einsatzmöglichkeiten an.

Susanne Haslinger
Projektmanagerin Cape 10

Nutzen Sie Ihre Standorte!

Sie haben einen oder mehrere Standorte? Oder Sie kennen jemanden, der welche hat? Dann kontaktieren Sie uns gleich. Werden Sie als Standortpartner Teil des größten offenen Smart-Locker-Netzwerks im deutschsprachigen Raum. Gestalten Sie mit minimalem Aufwand die Smart Cities von morgen mit. Das volle Paket ist für Sie kostenfrei: Wir zahlen eine jährliche Miete und Stromkosten.

Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

Finden Sie eine myflexbox in Ihrer Nähe